Pflegekräfte aus Polen

Wer in ein gewisses Alter gekommen ist, der macht sich selbstverständlich auch Gedanken darüber, was passiert, wenn der Pflegefall eintritt. Auch wenn schon vorgesorgt wurde, kann sich heute fast keiner mehr eine deutsche Pflegekraft leisten. Also muss eine Alternative her. Osteuropäische Pflegekräfte sind meiste um ein Vielfaches günstiger, doch woher bekommt man eine solche kompetente Kraft, die eine 24 Stunden Pflege übernimmt?

Mit Diadema Pflege auf der sicheren Seite

Gerd Altmann@pixelio.de

Gerd Altmann@pixelio.de

Um eine 24 Stunden Betreuung von qualifiziertem Fachpersonal aus den osteuropäischen Ländern zu erhalten, muss man lediglich auf die Website von Diadema Pflege surfen. Schnell und unkompliziert kann hier Kontakt aufgenommen werden. Der Interessent kann sich auf der übersichtlichen Homepage ein Bild machen und sich vorab über alles wichtige informieren. Neben einem Leistungskatalog gibt es Informationen zu rechtlichen wie auch steuerlichen Situationen. Auch findet der Interessent Preise, was eine 24 Stunden Betreuung pro Monat kostet. Neben einem Druckformular gibt es auch das Onlineformular. Somit kann eine Anfrage, für eine Pflegekraft, schnell und problemlos über das Internet gemacht werden. Hier müssen selbstverständlich die persönlichen Daten angegeben werden und die gesundheitsmerkmale der zu betreuenden Person. Im nächsten Schritt kann angegeben werden, welche Aufgaben die Pflegekraft übernehmen soll. Auch können Wünsche geäußert werden, ob es eine weibliche oder männliche Kraft sein soll, mit oder ohne Führerschein und vieles mehr.

Danach wird noch die Wohn- und Unterbringungssituation ausgefüllt und wer noch wichtige Fragen hat, kann dies im 4. Schritt tun. In dem Feld sonstiges kann alles, was wichtig erscheint, eingetragen werden. Schon ist alles ausgefüllt und das Formular kann abgeschickt werden, welches selbstverständlich unverbindlich ist. Wer Probleme beim Ausfüllen hat, kann sich auch gerne telefonisch an das Team der Diadema Pflege wenden. Die Mitarbeiter sind beim Ausfüllen gerne behilflich.

Woher kommen die Pflegekräfte und wie hoch ist die Vermittlungsgebühr?

In erster Linie kommen die Pflegekräfte aus Polen, aber auch aus anderen osteuropäischen Ländern hat Diadema Pflege helfende Hände. Die guten Seelen der Pflegebedürftigen werden bestens geschult um somit eine kompetente Pflege zu gewährleisten. Und sollte es auf Anhieb mit der Chemie mal nicht stimmen, ist dies auch kein Problem, denn innerhalb kürzester Zeit steht eine neue Kraft zur Verfügung. Vor allem ist aber hervorzuheben, dass keinerlei Vermittlungsgebühren anfallen!!

Bildquelle: © Gerd Altmann pixelio de

Tagged: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*