Rollatoren für mehr Mobilität

Der Erfolg hat der Erfinderin recht gegeben: Die Schwedin Aina Wifalk litt nach einer Kinderlähmung unter einer Gehbehinderung und dachte lange über eine Möglichkeit nach, wie sie ihr körperliches Handicap ausgleichen konnte. 1978 wurde aus der Idee schließlich ein konkretes Produkt, nämlich der Rollator. Obwohl die Hersteller zunächst skeptisch waren, ob sich diese Idee auch durchsetzen kann, werden aktuell allein in Deutschland rund 500.000 Rollatoren verkauft. Die Zielgruppe sind nicht nur Menschen mit einer Gehbehinderung, sondern zunehmend auch Senioren, die mit diesem Hilfsmittel ihre Mobilität im Alltag gewährleisten wollen.

Was ist ein Rollator?

Im Prinzip ist ein Rollator eine stabile Konstruktion mit vier Rädern, der Menschen, die unter einer Gehbehinderung leiden, eine Stütze und Stabilität bietet. Dazu gibt es ein umfangreiches Zubehör, etwa verschiedene Transportkörbe oder Taschen, damit die Benutzer eines Rollators ihre alltäglichen Besorgungen auch ohne Probleme erledigen können. Zur wichtigsten Ausstattung gehört auch eine feststellbare Bremse, sodass der Rollator Halt beim Aufstehen bietet. Rollatoren werden zudem in zwei verschiedenen Variationen angeboten. Die Modelle, die hauptsächlich draußen eingesetzt werden, bestehen meist aus Stahlrohren und glänzen durch ihre besondere Stabilität. Die Modelle, die in Wohnungen eingesetzt werden, sind meist etwas schmaler, sodass auch enge Türen kein unüberwindliches Hindernis für den Benutzer darstellen. Diese Modelle sind meist aus Holz gefertigt und werden in verschiedenen Variationen angeboten. In der Regel lassen sich die Rollatoren auch zusammenklappen, sodass sie ganz bequem im Auto oder in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden können.

Darauf sollten die Käufer achten:

Damit der Rollator zu einem unverzichtbaren Begleiter in allen Lebenslagen werden kann, spielt die Ausstattung für die Kunden eine wichtige Rolle. Dazu gehören beispielsweise Drahtkörbe, in welchen Einkäufe verstaut werden können, Sitzflächen, wenn längere Wegstrecken bewerkstelligt werden müssen, aber auch Getränkehalter oder Tabletts für den Einsatz in der heimischen Wohnung oder wenn die Senioren ihre Freunde und Verwandten besuchen wollen. Auch wenn die Modellpalette auch dank der steigenden Lebenserwartung der Menschen stark gewachsen ist, so sollten die Käufer auf jeden Fall darauf achten, dass der Rollator ihrer Wahl der europäischen ISO-Norm entspricht. Eine große Auswahl an aktuellen Modellen dieser praktischen Gehhilfe finden die Kunden unter anderem auf den Seiten von www.careshop.de. Preislich finden die Kunden Rollatoren für jeden Geldbeutel. Die günstigsten Modelle, die auf www.careshop.de zu finden sind, beginnen beispielsweise schon bei deutlich unter 100 Euro. Die Preisspanne reicht bis hinauf zu knapp 500 Euro, allerdings liegt der hohe Preis zu einem Großteil auch daran, dass mit dem Rollator ein umfangreicher Satz an Zubehör für jede Gelegenheit enthalten ist.

Bildquelle: © careshop.de

Tagged: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*