Demenzserie: Den Ruhestand genießen, wo andere Urlaub machen

Die exorbitanten Kosten des deutschen Gesundheitssystems treiben immer mehr Senioren in den sonnigen Süden, um ihren Ruhestand zu genießen und zugleich die bestmögliche Pflege zu erhalten. Für die Senioren ist das auch eine ideale Chance, der drohenden Vereinsamung im Alter in der eigenen Wohnung zu entfliehen und ihre letzten Lebensjahre aktiv zu genießen. Denn die Familie lebt oft weit verstreut und andere soziale Kontakte nehmen eher ab.

Thailand: Traditionell freundlich

Ein beliebtes Ziel für die Pflege im Alter ist Thailand. Weil das ganze Land für Touristen aus aller Welt erschlossen ist, erleben die Senioren hier den gewohnten Standard in Kombination mit der traditionellen asiatischen Freundlichkeit. Zudem ist die Ehrfurcht vor einem hohen Lebensalter tief in der Kultur verankert, sodass auch die anfängliche Sprachbarriere kein großes Hindernis für die optimale Versorgung darstellt.

Das Haus der Pflege und der Hilfe

Gerd Altmann@pixelio.de

Eine Seniorenresidenz, die sich auf Gäste aus Europa spezialisiert hat, ist das „Haus der Pflege und der Hilfe“ in Muang Phuket, im Süden der thailändischen Trauminsel. Das Haus ist ein voll eingerichtetes Alten- und Pflegeheim, bietet aber als zusätzliche Option Betreutes Wohnen und einen Seniorenurlaub an. Wenn sich die Senioren für den Lebensabend in Thailand entscheiden, können sie zusammen mit ihrer Familie beispielsweise bereits im Vorfeld einen Urlaub buchen und die Einrichtung kennenlernen. Während die Familie Land und Leute entdecken und die touristischen Attraktionen genießen kann, wissen sie ihre Angehörigen gut versorgt. Deshalb bietet sich das Haus der Pflege auch für Familien als Urlaubsziel an, welche die Pflege der Senioren selbst übernehmen.

Die Angebote

Das Betreuungsangebot umfasst sowohl die vollstationäre als auch die ambulante Versorgung. Einen besonderen Schwerpunkt legt die Einrichtung auf die Pflege von Demenzkranken. Im Service ist natürlich auch ein 24-Stunden-Service, die Reinigung des Zimmers, ein Hausmeister- und ein Wäscheservice enthalten. Massagen, ein kulturelles Programm und Freizeitaktivitäten runden das Angebot des Hauses ab.

Die Ausstattung

Die Senioren leben im Haus der Pflege in barrierefreien und behindertengerechten Häusern mit Terrasse oder Balkon und einer eigenen Küche in der Wohnung. Gäste, die sich nicht selbst versorgen möchten, können natürlich auch Restaurant und Cafe nutzen. Neben verschiedenen Gemeinschaftsräumen und einem Fernsehraum, in dem die Senioren ihre Lieblingsserien im Kreise anderer sehen können, gehören ebenso zur großzügig gestalteten Anlage wie ein Schwimmbad und eine Gartenanlage. Damit die Bewohner nicht komplett aus ihrer gewohnten Umgebung herausgerissen werden, können sie ihre eigenen Möbel mitnehmen. Auch Haustiere sind erlaubt, allerdings muss dies vorher abgesprochen werden.

Bildquelle: © Gerd Altmann pixelio de

Tagged: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*