In der Würze liegt….

….in diesem Fall  das gute Essen. Gerade Senioren sollten, geht man wissenschaftlichen Untersuchungen nach, ihre Speisen mit Würze anreichen. Nach Möglichkeit aber nicht mit Salz, denn das könnte eher eine zusätzliche Belastung für Herz und Kreislauf darstellen.

Oftmals heißt es, der Appetit kommt beim Essen, dies trifft leider für die Senioren nicht immer zu. Denn altersbedingt wird die Lust auf Essen weniger. Aber genau das lässt sich mit ein wenig Würze beeinflussen. Wenn sie  ihre Speisen mit wohlriechenden und den Appetit anregenden Kräutern  und anderen Gewürzen aufpeppen, dann kommt schon beim Geruch der Speisen die Lust auf das Essen.

Zu den beliebten Kräutern zählt zum Beispiel Liebstöckel – besser noch unter dem Namen < Maggikraut > bekannt. Es ist dem in flüssiger Form erhältlichen Würzmittel sehr ähnlich, mit dem grossen Vorteil, dass es kein Salz enthält.  Auch Gewürze die in der chinesischen und indischen Küche Verwendung finden und eine gewisse Schärfe ins Essen bringen sind dazu geeignet. Selbstverständlich können auch Pfeffer und Paprika zur Würze beitragen. Basilikum, Schnittlauch und andere Küchenkräuter, entweder frisch aus dem Garten oder getrocknet können ebenso eingesetzt werden und die Speisen etwas würziger machen.

Hier sollten Sie nach der Devise handeln, Probieren geht über Studieren. Gehen Sie doch einfach einmal bei Ihrem nächsten Einkauf in der Stadt in einen speziellen Gewürzladen, Sie werden erstaunt sein, welche Möglichkeiten sich da auftun. Außerdem hat so ein Einkauf den Vorteil, dass man die Gewürze riechen kann, und manchmal darf man sie auch probieren. Und oftmals bekommen Sie auch noch gute Tipps und Rezepte zusätzlich. Schließlich hat jeder so seinen eigenen Geschmack. Aber immer auch im Hinblick, dass Salz nur sehr sparsam verwendet werden soll. Einmal, weil sie dann weniger Durst bekommen, gerade Senioren trinken meist sowieso nicht ausreichend und zum zweiten, weil sie mit weniger Salz oftmals auch eventuell vorhandenen  Ödemen entgegen wirken können.

Altersbedingt wird aber nicht nur der Geschmackssinn weniger. Eigentlich beklagen die Senioren, wie es so schön heißt,  dass alle fünf Sinne irgendwann nicht mehr voll leistungsfähig sind. Zum verbessern des Geschmacks können also Gewürze zum Einsatz kommen, und um den Sehsinn anzuregen sind  kräftige Farben geeignet. Außerdem können auf einer bunten Tischdecke weiße Teller besser gesehen werden, das ist stimmungserhellend und zusammen bildet das die Grundlage für mehr Appetit und Freude am Essen

Bildquelle: © Steinadler142 / pixelio.de

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*