Hilfe-ich brauche einen Treppenlift!

Vor dem Kauf: Warum ein Treppenlift?
Wer jung und gesund ist, denkt nicht an einen Treppenlift und spottet über Annoncen in diversen Zeitschriften, die typische Senioren, auf einem solchen sitzend, abbilden.
Aber spätestens dann, wenn Treppensteigen zur Qual gerät, wird der Einbau eines Liftes zum wichtigen Thema. Er ermöglicht es, Senioren mit unterschiedlichen Beschwerden die oberen Etagen von Wohnhäusern oder den durch Stufen verbundenen Garten zu erreichen. Bei einer barrierefreien Planung sollte vieles beachtet werden.

Wichtig ist es, sich mit der Entscheidung Zeit zu lassen und eine gründliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Außerdem kann es sich lohnen, bei einer Pflegekasse Beihilfemöglichkeiten zu erfragen. Zuschüsse werden allerdings nur bezahlt, wenn eine Pflegestufe erreicht ist.

Welche Arten von Liften werden angeboten?
Es gibt ganz unterschiedliche Lifte. So können diese außen angebracht werden, so dass steile oder unebene Treppen für den älteren Menschen wieder gangbar werden. Sie können, was am häufigsten vorkommt, innen installiert werden, was weniger Umbaumaßnahmen erfordert.

Sitzlift oder Plattformlift?

Die zwei gängigsten Treppenlift-Systeme sind Sitz- und Plattformlifte, zusätzlich sind auch Hub -und Hebelifte überlegenswert.
Ein Sitzlift bietet die Möglichkeit, die Treppen, wie das Wort schon sagt, im Sitzen zu bewältigen; ein Plattformlift ermöglicht auch Rollstuhlfahrern, sich hoch oder hinab zu bewegen. Auch der Transport schwerer Gegenstände wie Möbel, Wäschekörbe oder Einkaufstaschen ist möglich.
Ein Plattformlift benötigt weniger Platz und geringere Umbauarbeiten. An Kurven und Ecken erfolgt eine Anpassung der Schienen, auf deren der Lift läuft. Wichtig ist dabei, dass dessen Sitz mit Rücken- und Armlehnen sowie einer Fußstütze ausgestattet ist. Für den Antrieb sorgt ein Motor.
Außer den bereits erwähnten Liften kann auch ein Hebelift sinnvoll sein, wenn kleine Hindernisse überwunden werden müssen. Es wird dabei zwar eine größere Stellfläche benötigt, dafür können sogar Elektrostühle transportiert werden.

Was bedacht werden sollte

Auf jeden Fall müssen die finanziellen wie funktionalen Aspekte der verschiedenen Lifte gut durchdacht werden: die Preise der verschiedenen Treppenlifte, die Kosten beim Einbau und die möglichen Zuschüsse durch Pflege- und Krankenkasse. Die Preise liegen je nach Bedarf bei 2.000-30.000 Euro.
Es gibt aber auch Lifte zu mieten, wenn vorauszusehen ist, dass sie nur von kurzer Dauer gebrauch wird, z.B. bei vorübergehender Behinderung oder wenn ein Umzug in eine seniorengerechte Einrichtung bevorsteht.
Treppenlifte sind, wie man sieht, eine Erleichterung für Menschen mit Handicaps, ob jung oder alt.

Tagged: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*