Die Hinterbliebenenrente – wer bekommt sie?

Wir zahlen ein Leben lang, um sie irgendwann mal in Anspruch nehmen zu dürfen, die Hinterbliebenenrente. Es handelt sich um die Rente, welche sich am Bruttoeinkommen orientiert. Auch hier gilt, je mehr man einzahlt, desto mehr bekommt man hinterher raus. Doch oft reicht die Rente nicht aus, um zu leben, so müssen sogar Menschen die weit über sechzig Jahre alt sind, sich irgendwie noch ein Zubrot verdienen. Doch Frauen haben es hier meist noch schwerer. Auch in der heutigen Zeit verdient der Mann meist noch mehr, oder ist gar der Ernährer der Familie.

Was ist, wenn der Partner verstirbt?

©Petra Bork_pixelio.de

Viele Frauen bekommen nur eine kleine Rente, doch was passiert, wenn der Mann im hohen Alter stirbt? Die Witwe kann ja schließlich nicht von ihrer kleinen Rente oder der Sozialhilfe leben. Aus diesem Grund gibt es die so genannte Witwenrente, doch damit man Anspruch auf sie erheben kann, muss man mindestens ein Jahr verheiratet gewesen sein. Schließlich erhält man einen Anteil der Rente des verstorbenen Mannes, meist sind es sechzig Prozent. Es gibt aber auch noch die kleine Witwenrente, welche man nach Vollendung des fünfundvierzigsten Lebensjahrs beantragen kann, diese beträgt aber nur fünfundzwanzig Prozent. Will man wieder heiraten, kann man die Versicherung des verstorbenen Ehemannes ablegen, man erhält dann aber eine Abfindung. Natürlich gelten diese Regeln nicht nur für das weibliche Geschlecht, sondern auch für Männer. Schließlich gibt es auch viele Frauen, die den Großteil der Lebenskosten beisteuern und so eine größere Rente als der Mann erhalten. Für beide Geschlechter gelten also die gleichen Regeln. Man nennt es auch die Hinterbliebenenrente, für die man gewisse Grundvoraussetzungen erfüllen muss. Mindestens ein Jahr verheiratet und es muss auf jeden Fall ein Anspruch auf Rente bestehen. Je nach Alter gibt es dann die kleine- oder große Witwenrente, auch Kinder können dabei eine wichtige Rolle spielen. Hat man das Rentenalter noch nicht erreicht, aber man muss ein Kind großziehen und der Ehemann ist verstorben, so erhält man trotzdem schon die große, beziehungsweise die normale Witwenrente.

Bildquelle: Petra Bork@pixelio.de

Tagged: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*