Auch Senioren sollten ihren Tag strukturieren

Viele Senioren werden sich nun fragen, warum sie das tun sollten. Eigentlich ganz einfach. Denn wir haben ja auch die innere Uhr, und nicht nur die Uhr als Zeitmess-Instrument im Allgemeinen. Und gerade im Alter sollten wir uns fast ausschließlich an der inneren Uhr orientieren. Sie sollte für den Ablauf des Tages maßgeblich sein. In vielen Studien wurde zudem herausgefunden, dass zum Beispiel am Vormittag die beste Zeit für alle Denk- und Kopfarbeiten ist, während sich der Nachmittag so um die 17.00h am besten für sportliche Tätigkeiten eignet. Also setzten wir das um.

Man sollte sich Prioritäten setzen

Das ist für einen stressfreien Tagesablauf unbedingt notwendig. Selbst zu entscheiden, ob das was man gerade angefangen hat, auch wirklich jetzt getan werden muss. Ob man anstatt in der Küche Geschirr zu spülen nicht doch besser mit dem Partner spazieren geht. Wir müssen lernen, im Prinzip alles in zwei Kategorien einzuteilen, wichtig und unwichtig. Und wir entscheiden, was wir wo einordnen. Dazu gehört auch, dass wir für Eventualitäten zusätzliche Zeiten einplanen, denn es kann immer einmal etwas dazwischen kommen.

Auch zwischenmenschlich muss manchmal neu geordnet werden

Der eine ist ein Frühaufsteher, der andere ein Langschläfer. Weder das eine noch das andere  können direkt beeinflusst werden. Da heißt es, sich arrangieren und Kompromisse finden. Da muss eben der eine ein Stück auf den anderen zugehen. Denn nur so können Streitigkeiten vermieden werden. Und schließlich sollte Rücksicht untereinander auch eine Selbstverständlichkeit sein. Die Tagesplanung sollte gemeinsam erfolgen, und jeder sollte seine Wünsche diesbezüglich einbringen.

Ganz ohne Tagesplanung ist es schwer

Leider gibt es Senioren, die planlos in den Tag hinein leben. Da ist es nicht verwunderlich, dass gerade sie über Zeitmangel klagen. Aber ohne ein wenig Struktur ist es nicht möglich, selbst die alltäglichen Dinge erledigen zu können. Ohne Planung kann es da schon einmal vorkommen, dass die Senioren sich gehen lassen, nutzlos fühlen und in den Tag hineinleben. Und seien wir einmal ehrlich, es gibt auch im Alter bestimmt noch schöneres, als den ganzen Tag mehr oder weniger vor dem Fernseher zu verbringen.

Bildquelle: ©Gaby Stein@pixelio.de

Tagged: , ,

1 Kommentar

  1. rente24altersvorsorge 8. Mai 2012 at 08:46 Reply

    Hallo, danke für den Artikel.
    Ich denke zu einer sinnvollen Struktur des Alltags gehören auch soziale Kontakte zu pflegen. Denn leider ist es so, dass sehr viele Senioren vereinsamen. Auf kurz oder lang ist ein funktionierender Freundeskreis wichtiger als gespülte Teller im Schrank zu haben. Damit will ich sagen, dass es ab und an besser ist, sich mit anderen gleichaltrigen zu verabreden als jeden Tag nur zu Hause zu sitzen und die Wohnung in Ordnung zu halten, auch wenn das natürlich auch wichtig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*