Wohlbefinden – (k)eine Frage des Alters?

Die Versorgung mit Nährstoffen, vor allem Aminosäuren, ist ein wichtiger Bestandteil zur Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden. In den verschiedenen Lebensphasen hat der Mensch unterschiedliche Bedürfnisse an Nährstoffen. Im Wachstum werden viele Eiweiße gebraucht, um die Muskulatur aufzubauen. Doch auch im späteren Alter erfüllen diese Nährstoffe wichtige Aufgaben wie die Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes, der Zellerneuerung und als Bausteine für die Botenstoffe im Körper. Ein gesunder Eiweißstoffwechsel reguliert auf natürliche Weise das Gewicht und stellt die Energie zur Verfügung, die für den Alltag benötigt wird. Darüber hinaus hat er Einfluss auf die Schlafqualität und die Fähigkeit, sich zu erholen.

Wenn mit den Jahren die Kraft schwindet, dann meist durch einen langsamen und natürlich Abbau, der Muskeln. Etwa mit der Aminosäure Arginin kann diesem Vorgang jedoch entgegen gewirkt werden. Sie sorgt dafür, dass Nährstoffe schnell der Muskulatur und dem Bewegungsapparat zur Verfügung stehen, so baut sich die Muskulatur wesentlich langsamer ab.

Wertvolle Unterstützung für den Körper

Arginin fördert die Durchblutung, in dem es die feinen Muskeln um die Blutgefäße entspannt. Auch Herz und Lungen werden auf diese Weise in ihrer Funktion unterstützt. Das hat den angenehmen Effekt, dass die allgemeine Leistungsfähigkeit verbessert wird und das durchblutungsbedingte Frieren oder die Kälte in den Händen und Füßen erheblich gemildert werden.

Inzwischen ist bekannt, dass der Bedarf an Aminosäuren und im Besonderen an Arginin, oft durch die normale Ernährung nicht gedeckt werden. Der Körper entzieht die Stoffe der Muskulatur, um seine Funktionen aufrecht zu erhalten. Das ist vermutlich einer der Gründe für den Alterungsprozess. Wenn nicht mehr genügend zur Verfügung steht, beginnen Organe und Muskeln Schwächen in ihrer Funktion zu zeigen. Das Atmen fällt schwerer, das Herz wird schwächer und auch die Nieren funktionieren nicht mehr optimal. Mit sinnvoller und ausgewogener Nahrungsergänzung kann diesem Prozess nicht nur vorgebeugt werden, sondern auch Besserung erreicht werden, wenn er schon läuft.

Tagged: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*