Wer braucht eine Rentenversicherung?

©Rolf-van-Melis@pixelio-de

Diese Frage stellen sich viele Menschen. Schließlich zahlen Sie einen Teil Ihrer Arbeitsbezüge in die staatliche Rentenkasse ein, nicht wahr? Jedoch sind die Entwicklungen der staatlichen Finanzen besorgniserregend, denn die Renten werden schon lange nicht mehr nennenswert aufgestockt und das Rentenalter soll angehoben werden. Eine gute Rentenversicherung kann dann helfen, auch im Alter den Lebensstandard aufrecht zu erhalten.

Altersarmut – ein erschreckendes Wort, das man immer öfter hört

In den letzten Jahren sind die Renten kaum gestiegen, waren des öfteren sogar eingefroren. Dem gegenüber stehen ständig steigende Lebenshaltungskosten. Nicht nur die Energieversorgung auch Lebensmittel werden ständig teurer. So kann der Eintritt ins Rentenalter unter Umständen Verzicht auf manches Gewohnte bedeuten. Mit einer guten Rentenversicherung kann die Einkommenssituation verbessert und so ein angenehmerer Lebensstandard gewährleistet werden.

Beunruhigende Prognosen

Da die Rentenzahlungen die Renteneinnahmen überwiegen, ist die Prognose für die Entwicklung der Rentenhöhe nicht sehr erfreulich. Die Höhe der Rente orientiert sich am Arbeitslohn im letzten Jahr, aber auch an der Frage, wie viele Rentner Leistungen beziehen. Gegenwärtig treten die geburtenstärkeren Jahrgänge ins Rentenalter ein, die Lebenserwartung wird immer höher. Es müssen sich also Viele den Rentenpool teilen. Natürlich erhält die Rentenkasse Zuschüsse von der Bundesrepublik, doch ist es absehbar, dass diese Zusatzleistung des Bundes die Rentensicherheit auch nicht wird garantieren können. Zeiten der Kindererziehung und der Arbeitslosigkeit könnten in Zukunft noch weniger Beachtung finden, als das jetzt schon der Fall ist.

Über die Frage, wie die Rentenproblematik zu lösen ist, ist sich die Politik bisher noch nicht einig. Ein Mindestmaß an Einkommen muss den Rentnern zur Verfügung stehen. Es gibt also einige Unsicherheitsfaktoren, die eine gute Rentenversicherung sinnvoll machen, um den Lebensabend abzusichern. Er bleibt damit gestaltbar und der Rentner/die Rentnerin hat Geld zur Verfügung um auch die angenehmen Dinge des Lebens zu genießen.

Tagged: , ,

Kommentare: 2

  1. Bernd Georgi 12. April 2012 at 13:21 Reply

    Ob die Regierunge(n) dieses Problem je in Griff bekommen , ist zumindest fraglich. Hoffen wir es – für uns „Alten“- und wünschen es den nachfolgenden jüngeren Menschen. Eigeninitiative sollte m.E. aber jeder ergreifen, der den Kopf nicht in den Sand steckt….und sich rechtzeitig nach finanzierbaren Ergänzungen zu seiner Altersversorgung umsehen.

  2. Vesna 22. März 2015 at 18:32 Reply

    Ich gebe Bernd da vollkommen recht. Eigeninitiative ist heutzutage sehr wichtig geworden. Denn die Renten werden immer dürftiger und auf eine Verbesserung der Lage ist meiner Meinung nach nicht zu hoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*