Schöne Wechseljahre?

Im Laufe der Jahre produziert der Körper immer weniger weibliche Geschlechtshormone, deshalb gerät er häufig aus dem Takt. Zahlreiche Frauen leiden unter Hitzewellen, Schweißausbrüchen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen. Auch eine trockene Scheide gehört zu den Beschwerden. Diese Beschwerden treten bei vielen Frauen schon nach 40 auf und gerade darum sollte man alles daran setzen, sie zu lindern oder zu beseitigen. Die Ausprägung der Beschwerden ist sehr unterschiedlich und man muß nicht zwangsweise alles abbekommen. Zwar ist es ganz normal, in die Wechseljahre zu kommen, doch abfinden muß man sich nicht damit, daß es beschwerliche Jahre sind.

Hormonersatztherapie ist nicht so schlecht wie alle denken

Die Beschwerden der Wechseljahre haben ja ihren Ursprung in der Hormonumstellung der Frau und gerade darin liegt die Chance, etwas dagegen zu tun. Zwar werden viele Frauen zuerst einmal ablehnend dem gegenüber stehen, doch sollte man dies nicht so pauschalisieren. Die heutige Hormonersatztherapie, so wird die Behandlung genannt, wird so fein abgestimmt in der Dosierung und Zusammensetzung, daß die Risiken so klein wie möglich gehalten werden. Man kann das mit dem Autofahren vergleichen, das ist auch nicht grundsätzlich gefährlich, erst einzelne Komponenten bilden das Risiko und so ist es auch bei den Hormonen. Einzelne Komponenten sind wichtig, es kommt auf viele Einzelheiten an, um es nachteilig zu machen. Die Vorteile liegen aber klar im Vordergrund. Alleine die Lebensqualität ist ein wichtiger Punkt, unnötig leiden muß wirklich nicht sein und wen die Beschwerden sehr belasten, der sollte sich auch Hilfe holen. Für leichtere „Fälle“ können pflanzliche Medikamente einen Versuch wert sein, Ihr Gynäkologe wird Ihnen sicher beratend zur Seite stehen.

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*