5 Tipps für Frauen 60+

Es ist egal, ob Sie radfahren, walken, wandern – Bewegung an der frischen Luft ist Balsam für das gesamte Herz-Kreislauf-System, es stärkt die Knochen und sorgt vor allem für einen seelischen Ausgleich, man kann dabei wunderbar abschalten oder die Gesanken auf etwas konzentrieren und in Ruhe darüber nachdenken. Im Alter ab 40 Jahren können sportliche Aktivitäten dazu beitragen, das gesamte Wohlbefinden zu steigern. Oft sind Frauen in diesen Jahren von Schlafstörungen geplagt oder die ersten Wechsel-jahresbeschwerden machen sich bemerkbar. Auch wenn noch nicht ganz erforscht wurde, ob Sport auch Hitzewellen und Schweißausbrüchen entgegentritt, es bleibt im allgemeinen von positiver Wirkung auf den gesamten Organismus. Um Stress abzubauen, gibt es eine Reihe von guten Entspannungstechniken, die Frauen in der Lebensmitte einfach mehr Gelassenheit geben und den Körper fit halten.

Muskelentspannung wirkt Wunder

Da wäre z.B. die Möglichkeit, Yoga zu erlernen oder Tai Chi. Auch die progressive Muskelentspannung fördert das innere Gleichgewicht. Wer lieber Entspannung in Verbindung mit leichter körperlicher Betätigung ausüben möchte, walking und auch radfahren sind ideal für diese Kombination. Ein Spaziergang mit dem Hund macht sehr viel Freude, beiden! Eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung ist natürlich für jedes Alter von Bedeutung. Aber es gibt Lebenssituationen oder -abschnitte, in denen eine bewusste Ernährung zusätzlich von Vorteil ist. Es wurde auch hier nachgewiesen, dass eine vollwertige, gesunde Ernährung für Frauen im mittleren Lebensalter hilft, das Immunsystem zu stärken und reibungslos arbeiten zu lassen, dass die Knochen gestärkt werden und das Gewicht gehalten werden kann.

Dies erreicht man am besten mit einer vitaminreichen und kalorienarmen Ernährung. Viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und Milchprodukte, die vor allem für die Kalziumversorgung wichtig ist.

Frauen ab 40 sollten besonders auf die richtige Pflege achten

Im Sommer und für Frauen, die zu Schweißausbrüchen neigen, sollte man zurückhaltend mit scharfen Speisen sein, da diese die Schweißausbrüche fördern. Natürlich sollte man am Abend mit koffeinhaltigen Getränken zurückhaltend sein, wenn man mit Schlafstörungen kämpft. Auch Alkohol ist für einen gesunden Schlaf nicht förderlich, was aber nicht heißen soll, sich abends kein Glas Wein zu gönnen. In den Jahren ab 40 fängt der Körper an, die Östrogenproduktion zu verlangsamen. Viele Frauen bemerken, dass ihre Haut trockener wird und kleine Fältchen sich einschleichen. Das lässt sich zwar nicht vermeiden, wohl aber hinauszögern. Eine Gesichts- und Körperpflege mit speziellen Produkten für die reife Haut sind eine Wohltat und geben Feuchtigkeit und Fett. Spezielle Cremes gegen Augenfältchen oder für das Dekollete sollte man sich auch einmal gönnen. Wem es im Sommer in seiner Kleidung zu warm ist, oder wenn Sie unter Hitzewellen leiden, kleiden Sie sich luftig in Baumwolle oder Leinen. Ansonsten ist es ganz praktisch, mehrere Teile zu kombinieren und wenn es zu warm wird, ein Jäckchen auszuziehen.

Tagged: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*