Rentenerhöhung oder Rentenkürzung?

Laut Regierung und Medienberichten werden die Renten dieses Jahr tatsächlich erhöht. Doch was bleibt unterm Strich eigentlich übrig…NICHTS – wie immer. Beiträge steigen und fressen die geringe Erhöhung der Renten direkt wieder auf!!

Die Renten werden immer am Lohnniveau des vergangenen Jahres, also 2010 für eine Erhöhung  2011 ermittelt. Demzufolge stünde eine Rentenerhöhung für 2011 in der Festlegung längst fest. Es sei denn , es gibt keine. Denn glauben kann man es erst, wenn man es wirklich hat. Wenn doch, dann wäre es auch keine Erhöhung, denn die Krankenkassenbeiträge sind gestiegen. Beispiel: bei einer Erhöhung von 1 Prozent, bezogen auf 1.000 Euro Rente (wer hat die schon) wären es 10 Euro brutto. Durch die Erhöhung der Krankenkasse von 0,9 Prozent, bleibt eine super Rentenerhöhung von 0,1 Prozent übrig, die beim nächsten Arztbesuch durch die Zuzahlung schon in eine Rentenkürzung umschlägt. Ganz zu schweigen von den Preiserhöhungen (z.B.Kaffee). Die Inflationsrate tut ihr übriges. Nein, an eine tatsächliche Rentenerhöhung ist nicht zu denken. Strom – und Mietpreise steigen, in der Apotheke ist das Bezahlen auch nicht ohne. Leider können die Rentner auf keinerlei Geldzuwachs hoffen, auch auf eine Rentenerhöhung nicht. Es ist schon ein Teufelskreis – die Jungen werden mit Niedriglohn versorgt, die Sozialabgaben sind demzufolge niedrig – wo soll für uns Rentner das Geld herkommen? Also bleibt alles beim Alten.

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*