Babyshooting mit den Enkelkindern

Das war vielleicht eine Aufregung. Im ganzen Haus wurde geputzt, und die Wände neu angestrichen, und überhaupt, das Kinderzimmer wurde auf Hochglanz gebracht. Jeder hat irgendetwas dazu beigetragen, dass der kleine neue Erdenbürger, er heißt, übrigens Samuel, ein tadelloses zu Hause vorfindet. Ja das mit dem Kleinen ist so eine Sache. Die Freude der Eltern kann man verstehen, wenn man weiß, dass sie sehr lange Zeit auf Nachwuchs gewartet haben. Und um allen ihren Verwandten und Bekannten zu zeigen, wie schön der kleine Samuel ist, haben sich die Eltern entschlossen, ein Babyshooting durchführen zu wollen. Diese Art des Fotografierens gibt es noch nicht so lange und deshalb wurden sie auch oft gefragt, was denn so ein Baybyshooting sei.

Im Prinzip ist das schnell erklärt. Von dem Baby werden schon in den ersten Lebenstagen eine Serie von Fotos erstellt. Das ist das Einfache dabei. Es besteht ein enorm großer Unterschied, ob ein Baby oder Kleinkind fotografiert wird, oder ob man von einem Erwachsenen Aufnahmen machen möchte. Denn so ein kleiner Mensch hat ja auch schon seinen eigenen Kopf, und dann wird es schwierig. Zudem ist Samuel, wie alle Kinder immer irgendwie in Bewegung, da ist nichts mit ,, bleib mal ruhig“. Da kann nichts geplant werden, aber diese Spontanität lässt dann auch die schönsten Bilder entstehen. Um wirklich gute Fotos zu bekommen, muss man viel Zeit aufwenden. Geduld ist also eine ganz wichtige Voraussetzung. Außerdem gilt es, den richtigen Zeitpunkt zu finden, um den kleinen Samuel nicht zu überfordern. Das kann am Vormittag beim Baden genauso sein als zum Beispiel nach einem Mittagsschlaf. In der heimischen Umgebung gibt es zahlreiche Möglichkeiten schöne Aufnahmen des kleinen Samuel zu machen.
Für die jungen Eltern besteht aber auch die Möglichkeit, sich an einen professionellen Fotografen zu wenden. Dieser kann dann das Babyshooting zu Hause durchführen, oder in seinem Atelier.
Zu Hause mag es vielleicht leichter gehen, aber im Fotostudio stehen noch ganz viele andere Hilfsmittel zur Verfügung, um die besten und schönsten Bilder zu machen. Entschließen sich die Eltern die Aufnahmen zu Hause durchführen zu lassen, kann selbstverständlich auch sehr viel vom zu Hause des kleinen Samuel mit eingebracht werden. Wenn es das Wetter zulässt, bietet sich ein Babyshooting auch im Garten oder der Terrasse an. Das ist sehr individuell und im Gegensatz zu dem Studio eines Fotografen auch wesentlich persönlicher.
Ganz gleich, sowohl für den professionellen Fotografen als auch für den Hobbyfotograf ist immer eine Herausforderung, mit den kleinen Wesen eine Bilderserie zu erstellen.

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*